Der Bretterverschlag scheint wohl bald weg zu kommen

Dilletantische Beleuchtung am Treppenaufgang in Zorneding (Foto: Peter Pernsteiner)

Die drei Leuchten am Treppenaufgang in Zorneding sind seit Jahren sehr unprofessionell nur per Kabelbinder fixiert.
(Foto: Peter Pernsteiner)

Auf unseren Tagebuch-Eintrag vom 10. April hin ist in der heutigen Ebersberger Süddeutschen ein Beitrag erschienen, bei dem ein Bahn-Sprecher zitiert wird, dass das Provisorium wohl noch in diesem Jahr weg kommt.

Dieser Beitrag ist auch schon gestern am Abend auf der Internet-Seite der SZ erschienen:

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/ebersberg/ende-eines-schandflecks-in-sicht-weg-mit-den-brettern-1.2432855

Ob dann allerdings noch mit einer neuen fachgerechteren Befestigung der Beleuchtung am Bretterverschlag des Treppenabgangs zu rechnen ist, bleibt abzuwarten! Wollen wir mal hoffen, dass die windigen wohl schon fünf Jahre alten Kabelbinder auch noch ein weiteres halbes Jahr halten. Anderseits wäre es doch auch schnell erledigt, wenn man zugunsten der Sicherheit einfach mal für eine Stunde einen Elektriker hinschicken würde, der die drei Glasabdeckungen der Leuchtstofflampen-Gehäuse kurz öffnen würde und dann die Lampen zusätzlich wenigstens am Holz anschrauben würde!

Dieser Beitrag wurde unter Beleuchtung, Treppenaufgang abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.