Auch in Zorneding passt die Bahnsteighöhe nicht für Rollstuhlfahrer

In der Ebersberger Zeitung ist heute darüber zu lesen, dass der Bahnhof von Steinhöring nach dem Ausbau nicht so recht barrierefrei ist:

http://www.merkur-online.de/lokales/ebersberg/ebersberg/behinderte-menschen-abstellgleis-4952947.html

Wenn man es genau nimmt, dann haben auch wir hier am Bahnhof Zorneding schon seit Jahren so ein Problem – wenn auch etwas abgeschwächt. Der Einstieg der S-Bahnen liegt gefühlt um mindestens 4 cm über dem Bahnsteig und hat einen Abstand zum Bahnsteig von etwa 10 cm. Für unbegleitete Behinderte mit Rollstühlen mit kleinen Vorlauf-Rädern ist das leider ein Problem.

Deshalb ist es schon etwas erstaunlich, dass unser 210 Meter langer Bahnsteig laut Bahn*) als barrierefrei angeschlossen gilt!!! Gemäß aktueller Machbarkeitsstudie des TÜVRheinland im Auftrag der Gemeinde Zorneding hat der Bahnsteig eine Höhe von 96 cm über Schienenoberkante. Die seit 1998 gefertigten Münchner S-Bahn-Triebwagen der Baureihe ET 423 haben laut ihren technischen Daten eine Fußbodenhöhe von 1025 mm und eine Einstiegshöhe von 995 mm. Der Einstieg liegt damit tatsächlich 3,5 cm höher, als der Bahnsteig. Das mag zwar harmlos klingen, ist aber in Verbindung mit den 10 cm Abstand zur Bahnsteigkante für manchen Rollstuhlfahrer (insbesondere ohne Begleitung) schon etwas problematisch.

Frustrierend ist allerdings, dass man einerseits ohnehin eine Reststufe von bis zu 5 cm als „ohne besondere Erschwernis überrollbar“ ansieht und auch andererseits am tatsächlichen Höhenunterschied des Bahnsteigs überhaupt nichts ändern kann! Laut Bahnrichtlinie darf kein Bahnsteig höher als 96 cm über der Schienenoberkante liegen und die Einstiegshöhe der Triebwagen wird sich wohl auch nicht ändern! Irgendwie ist es dann aber komisch, dass die Triebwagen mit der zu den deutschen Bahnsteigen nicht richtig passenden Einsteigshöhe von 99,5 cm konstruiert wurden!

Bleibt allerdings schon noch ein Manko: Der Restspalt zwischen Bahnsteigkante und Einstieg der S-Bahn gilt eigentlich auch nur bis 5 cm als „ohne besondere Erschwernis überrollbar.“ Und hier in Zorneding ist er definitiv breiter.

Dieser Beitrag wurde unter Barrierefreiheit abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.