Es geht endlich richtig voran mit dem Treppenaufgang

Neue Einhausung am Treppenaufgang des Bahnhofs von Zorneding wird bald fertig (Foto: Harrison)

Heute am 30.10.2015 machte der neue Treppenaufgang schon einen recht guten Eindruck und hatte bereits ein geschlossenes Dach sowie Glasscheiben an den Seiten …
(Foto: Dr. Robert Harrison)

Nachdem bereits am 6. Oktober die neue provisorische Überdachung des Treppenaufgangs am Bahnhof in Zorneding fertig war, hoffte ich sehr, dass es jetzt richtig flott voran geht. Und zunächst machte das auch den Anschein, weil bereits wenige Tage später ein Fundamentsockel fertiggestellt war. Dann kehrt aber Ruhe am Bahnhof in Zorneding ein und am letzten Wochenende dachte ich noch – das wird wohl nix mehr mit einer Fertigstellung der neuen Einhausung bis Mitte November. Seit Dienstag, den 27.10.2015 überschlagen sich aber jetzt die Ereignisse, denn zunächst wurden die erforderlichen Teile angeliefert und dann wurde fleißig aufgebaut. Heute 30.10.2015 macht das neue Dach schon einen erfreulich guten Eindruck. Man sieht auch schon, dass die Seitenwände tatsächlich aus Glas sind.

Bauarbeiten am Treppenaufgang des Bahnhofs von Zorneding (Foto: Harrison)

… vor ein paar Tagen sah alles noch wesentlich unvollendeter aus!
(Foto: Dr. Robert Harrison)

Sehr schade ist allerdings, dann man trotz der Verglasung des Treppenaufgangs, die wohl auch an der Rückwand angebracht wird, nicht direkt vom Treppenabgang zum Bahnsteig rüber sehen kann. Man müsste hierzu lediglich eines der Lärmschutz-Wandelemente hinter dem Treppenabgang durch ein Sichtfenster ersetzen. Die Bahn*) argumentiert aber damit, dass dann der Lärmschutz vermutlich schlechter wird! Irgendwie kann ich das nicht nachvollziehen, weil der neue Treppenabgang ja zur Lärmschutzwand in ebenfalls dank Glasscheiben den Lärm reduzieren wird. Noch habe ich aber die Hoffnung nicht aufgegeben – vielleicht lässt sich ja doch noch ein Lärmschutz-Wandelement-Streifen durch einen Glas-Streifen ersetzen!

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.