Brennerzulauf: Lächerlicher Lärmschutz für Zorneding

Bereits heute jagen in einer Stunde durch Zorneding locker 16 oder mehr Güter- und Schnellzüge. Am 19.3.2017 bestand beispielsweise dieser Güterzug aus 39 solchen Waggons.
(Foto: Peter Pernsteiner)

Nachdem es schon lange nichts neues mehr Neues für diese Tagebuch-Seite zu berichten gab, weil einfach immer noch die Zustände an unserem Zornedinger Bahnhof unverändert jämmerlich sind, möchte ich mal wieder ein paar Zeilen schreiben. Allerdings nicht zum Bahnhof selbst, sondern zu einem anderen hochaktuellen Thema:

Die Brennerzulaufstrecke bringt uns in Zorneding eine massive Zugverdichtung, aber die Bahn plant bei uns nur eine lächerliche Lärmschutzmaßnahme!

Neben den beiden S-Bahn-Gleisen gibt es im Bereich des Bahnhofs Zorneding zwei Schnellfahrgleise und dazwischen ein für beide Richtungen nutzbares Ausweichgleis, auf dem ein bis zu 700 Meter langer Güterzug für einen überholenden Railjet, ICE oder Meridian einen Zwischenhalt einlegen kann.
(Foto: Peter Pernsteiner)

In Zorneding wird es wohl in zehn Jahren sehr ungemütlich, denn die Fertigstellung des Brenner Basistunnels beschert uns auf der Bahnstrecke zwischen München-Trudering und Grafing-Bahnhof für unabsehbar lange Zeit erheblich mehr Güterzüge. Welche Gegenmaßnahmen unternimmt die Bahn bei uns in Zorneding: Es gibt keinen einzigen neuen Meter Lärmschutzwand. Stattdessen sollen lediglich auf einer Länge von nur 300 Metern Schienenstegdämpfer eingebaut werden.

Am 16. März war im Pfarrheim Vaterstetten eine Infoveranstaltung der Bahn zum Thema Brennerzulauf und den dafür geplanten Lärmschutzmaßnahmen im Bereich Haar-Vaterstetten-Zorneding. Einen ausführlichen Beitrag zu diesem Thema gibt es auf meiner Homepage unter folgendem Link: peter-pernsteiner.de/zorneding/20170320-kaum-neuer-laermschutz-fuer-vaterstetten-und-zorneding/

Noch ein kleiner Hinweis in eigener Sache bezüglich dieser Tagebuch-Seite: Das Tagebuch bräuchte meines Erachtens deutlich mehr „Leben“. Hierzu ist es aber wichtig, dass ich Hilfe von anderen Bürgern bekomme, die von neuen Unzulänglichkeiten am Bahnhof oder neuen akuten Problemen in Form von Kommentaren berichten würden. Die entsprechenden Kommentare erschienen zwar nicht sofort, sondern müssen erst „moderiert“ werden, dies geschieht aber in der Regel recht flott!

Peter Pernsteiner am 20.3.2017

Dieser Beitrag wurde unter Lärmschutzwand abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Brennerzulauf: Lächerlicher Lärmschutz für Zorneding

  1. mariovictorv sagt:

    Ahaa, its nice dialogue concerning this post here at this blog, I have read
    all that, so now me also commenting here.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.