Bahnhof Zorneding – Ein Trauerspiel ohne Ende

Seit inzwischen weit mehr als zwei Wochen sind die digitalen Zugzielanzeigen am S-Bahnhof in Zorneding dunkel – traurig, dass das Problem immer noch nicht gelöst wurde!
(Foto: Peter Pernsteiner)

Seit meinem letzten Beitrag auf dieser Homepage sind jetzt fast zwei Monate vergangen – und was hat die Bahn*) seither am Bahnhof Zorneding getan, um die miese Situation zu verbessern?

Anscheinend nichts! Oder sogar noch weniger!

  • Nach wie vor befinden sich die beiden roten Müllcontainer an der engsten Stelle des Parkplatzes, die fast jeder Nutzer des Bahnhofsparkplatzes passieren muss! (Abhilfe wurde eigentlich im September 2015 versprochen, sobald die Umbauarbeiten beendet sind. Und im Januar 2016 versprach ein Sprecher der Bahn, dass es wohl nur noch maximal sechs Monate dauern wird)

    Dieser Fahrscheinentwerter an der Rampe für Rollstuhlfahrer und Eltern mit Kinderwagen des Bahnsteigs von Zorneding funktioniert wohl schon lange nicht mehr.
    (Foto: Peter Pernsteiner)

  • Nach wie vor gibt es am Treppenabgang beim Parkplatz von Zorneding kein S-Bahn-Schild.
  • Nach wie vor wissen fremde ankommende Fahrgäste nicht, ob es beim Treppenabgang links oder rechts nach Zorneding bzw. Pöring geht.
  • Nach wie vor leuchten die beiden neuen LED-Scheinwerfer über dem Zornedinger Treppenabgang auch bei strahlendem Sonnenschein extrem hell – und unten fühlt man dann sich wie in einem finsteren Loch! (Also gewaltige Energieverschwendung)
  • Nach wie vor sind die SEV-Aufkleber am Bahnsteig als Hinweise zum Haltepunkt des Schienenersatzverkehrs zum Teil bis zur Unsichtbarkeit verkommen.
  • Nach wie vor sieht die Bahn keine Notwendigkeit mehr, im westlichen Bahnsteigbereich (zwischen Rampe und Treppenabgang) irgendwo wieder einen Abfalleimer zu montieren. Kein Wunder also, dass so viel Müll zwischen den Gleisen liegt.

    Dieses Fotos stammt vom 28.6.2017 und zeigt, dass die Bahn am Parkplatz von Zorneding nach wie vor durch Untätigkeit bezüglich Umplatzierung der Müllcontainer glänzt – im September 2015 wurde versprochen, dass man sich bald darum kümmert – ein Satz mit x, das war wohl nix!
    (Foto: Peter Pernsteiner)

  • Nach wie vor sieht die Elektroverkabelung in der neuen Treppenabgangs-Einhausung alles andere als fachgerecht aus (seit November 2015).
  • Seit Wochen oder gar Monaten funktioniert der wirklich sinnvoll positionierte Fahrscheinentwerter am Rampenabgang nicht. Er wäre für viele aus dem Zornedinger Süden und vom Weiher kommende Fahrgäste und auch für Begleitpersonen von Rollstuhlfahrer sowie für Eltern mit Kinderwagen wirklich an dieser Stelle wichtig. Aber unter dem Entwerter gibt es nicht einmal mehr einen Aufkleber mit der Automatennummer zur vereinfachten Störungsmeldung!
  • Und zu guter letzt: Seit weit mehr als zwei Wochen funktionieren die beiden digitalen Zugziel- und Abfahrtszeit-Anzeigen nicht mehr. Und dies, obwohl diese Störung bereits vor Wochen beispielsweise von einem Freund gemeldet wurde!

Ich frage mich langsam wirklich:

  • Hat die Bahn keine Lust mehr, sich um die Belange ihrer Fahrgäste zu kümmern?
  • Oder ist die Bahn so verarmt, dass sie ihre Bahnhöfe so stark verwahrlosen lässt?
  • Oder ist einfach nur das zuständige Bahnhofsmanagement ein wenig überfordert?

Irgendwie ist die derzeitige Situation am Bahnhof Zorneding einfach nur ein Armutszeugnis für das ehemalige Unternehmen Zukunft!

Dieser Beitrag wurde unter Abfalleimer, Bahnsteiganzeige, Beleuchtung, Fahrscheinentwerter, Müllcontainer, Parkplatz, Treppenaufgang, Wegweiser abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.