Weiterhin Flickwerk am Bahnhof Zorneding

Wertstoffcontainer am Bahnhofsparkplatz in Zorneding
(Foto: Paul Pernsteiner)

Ich dachte ja, dass die Bahn*) im Rahmen der erfolgten Reparatur der defekten Zugzielanzeiger am 6./7. Juli 2017 endlich mal in größerem Umfang anfängt, die in diesem Tagebuch kritisierten Dauer-Unzulänglichkeiten (siehe Eintrag vom 4.7. unter diesem Link und unten eingeblendet) zu beheben – aber leider schon wieder ein Satz mit x: das war wohl wieder nix!!!

Immer noch Kabelverhau über dem Treppenabgang, immer noch unlesbare Wegweiser und

immer noch stehen die beiden Wertstoffcontainer an der mit großem Abstand wirklich blödesten Stelle des Bahnhofsparkplatzes von Zorneding

direkt an der engen Kurve neben dem Treppenabgang bei den Fahrradständern. Aber die bereits seit eindreiviertel Jahren versprochene Umpositionierung der beiden Rollcontainer an einen östlich des Treppenabgangs gelegenen Platz durch die Bahn scheint wohl das Bahnhofsmanagement der Bahn hoffnungslos zu überfordern!

Schade!

Link zum Beitrag mit der Auflistung der vielen Unzulänglichkeiten vom 4. Juli 2017:

Bahnhof Zorneding – Ein Trauerspiel ohne Ende

Dieser Beitrag wurde unter Müllcontainer abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Weiterhin Flickwerk am Bahnhof Zorneding

  1. Felix Judt sagt:

    Hallo Herr Pernsteiner,

    vielleicht ist es mal einen Hinweis wert, dass die Müllcontainer am Bahnhof sehr regelmäßig säckeweise von Bürgern gefüllt werden. Regelmäßig sehe ich Autos dort halten und meist mehrere Säcke in oder an den Containern entsorgen. Spricht man diese Menschen darauf an, wird man entweder beschimpft oder ignoriert. Die Sicherheitsmitarbeiter der Bahn interessieren sich im Übrigen für das Thema auch in keinster Weise…

    Viele Grüße,

    Felix Judt

    • Peter Pernsteiner sagt:

      Hallo Herr Judt,

      vielen Dank für diesen interessanten Hinweis. Traurig, dass diese Wertstoffcontainer der Bahn von Bürgern für „Mülltourismus“ missbraucht werden. Wenn die „Mülltouristen“ nur Wertstoffe einwerfen würden, also den ordnungsgemäßen Inhalt von gelben Säcken, wäre das nach aktueller Sachlage aber sogar in Ordnung, weil ja auf den Wertstoffcontainern der Firma Wittmann nicht steht, dass diese Container nur für Wertstoffe von Bahnreisenden gedacht sind.

      Allerdings ist die Vermüllung der Container auch deshalb systembedingt, weil die Container nun mal so „praktisch“ und prominent an der mit großem Abstand zentralsten und engsten Stelle des Bahnhofsparkplatzes positioniert sind. Schade, dass die DB Station & Service AG so uneinsichtig ist und die Container immer noch nicht an einen anderen Platz verlegen will. Seit mehr als drei Jahren wurde das schon mehrmals versprochen – auch dem Bürgermeister gegenüber. Bislang war es aber leider eine leere Versprechung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.