Das neue Provisorium ist erfreulicher Weise bereits fertig

Treppenabgang am Bahnhof Zorneding (Foto: Peter Pernsteiner)

Am späten Nachmittag des 6. Oktober 2015 inspizierte diese Zornedinger Jungbürgerin gemeinsam mit ihrem Vater den neuen provisorischen Treppenabgang von Zorneding …
(Foto: Peter Pernsteiner)

Heute Vormittag habe ich ehrlich gesagt nicht so recht geglaubt, dass die neue provisorische Treppeneinhausung am Bahnhofsparkplatz von Zorneding tatsächlich heute noch fertig wird (siehe vorhergehenden Beitrag). Ich fürchtete schon, dass wir locker auch noch morgen den langen Umweg über die Rampe zum Bahnsteig gehen müssen.

Treppenabgang am Bahnhof Zorneding (Foto: Peter Pernsteiner)

… er ist zwar nur 1,50 Meter breit, aber immerhin erhielt er sogar einen Handlauf …
(Foto: Peter Pernsteiner)

Umso erfreulicher war am späten Nachmittag mein Kurzbesuch am Bahnhofsparkplatz. Die Handwerker haben wirklich schnell gearbeitet – vielen Dank. Der neue Bretterverschlag ist zwar nur 1,50 Meter breit, aber immerhin haben die Handwerker sogar eines der alten Treppengeländer provisorisch angeschraubt.

Treppenabgang am Bahnhof Zorneding (Foto: Peter Pernsteiner)

… und seitlich schon mal unten einen Windschutz …
(Foto: Peter Pernsteiner)

Der Windschutz ist zwar offensichtlich noch nicht vollendet, aber vielleicht gibt es ja in den nächsten Tagen oben auch noch etwas Plexiglas. Immerhin können nun in den nächsten Wochen die weiteren Bauarbeiten zur Errichtung der angekündigten Stahl- und Glaskonstruktion vorangetrieben werden, ohne den Treppenaufgang erneut komplett absperren zu müssen.

Treppenabgang am Bahnhof Zorneding (Foto: Peter Pernsteiner)

… und eine provisorische Beleuchtung …
(Foto: Peter Pernsteiner)

Auch diesmal wurde zwar die Beleuchtung sehr abenteuerlich am Provisorium befestigt, aber nachdem ja der Bau laut Informationsschildern am Bahnhof bereits Mitte November abgeschossen sein soll, braucht die Beleuchtung diesmal ja nicht wieder 6-1/2 Jahre halten – hoffentlich.

Treppenabgang am Bahnhof Zorneding (Foto: Peter Pernsteiner)

… und wirkt auch von unten relativ solide.
(Foto: Peter Pernsteiner)

Auf den ersten Blick von der Unterführung her wirkt zwar der neue Bretterverschlag ebenfalls etwas ungewöhnlich, ist aber dennoch recht solide zusammengezimmert worden und dürfte hoffentlich auch das sicherlich in den nächsten Wochen des öfteren kommende Schmuddelwetter samt Herbststürmen halbwegs gut überstehen.

Gespannt sehe ich den nächsten Wochen entgegen! Ich freue mich schon, dass nun wohl endlich das Ende unseres Schandflecks naht!

 

Dieser Beitrag wurde unter Parkplatz, Treppenaufgang, Uncategorized abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.