Weiterhin Flickwerk am Bahnhof Zorneding

Wertstoffcontainer am Bahnhofsparkplatz in Zorneding
(Foto: Paul Pernsteiner)

Ich dachte ja, dass die Bahn*) im Rahmen der erfolgten Reparatur der defekten Zugzielanzeiger am 6./7. Juli 2017 endlich mal in größerem Umfang anfängt, die in diesem Tagebuch kritisierten Dauer-Unzulänglichkeiten (siehe Eintrag vom 4.7. unter diesem Link und unten eingeblendet) zu beheben – aber leider schon wieder ein Satz mit x: das war wohl wieder nix!!!

Immer noch Kabelverhau über dem Treppenabgang, immer noch unlesbare Wegweiser und

immer noch stehen die beiden Wertstoffcontainer an der mit großem Abstand wirklich blödesten Stelle des Bahnhofsparkplatzes von Zorneding

direkt an der engen Kurve neben dem Treppenabgang bei den Fahrradständern. Aber die bereits seit eindreiviertel Jahren versprochene Umpositionierung der beiden Rollcontainer an einen östlich des Treppenabgangs gelegenen Platz durch die Bahn scheint wohl das Bahnhofsmanagement der Bahn hoffnungslos zu überfordern!

Schade!

Link zum Beitrag mit der Auflistung der vielen Unzulänglichkeiten vom 4. Juli 2017:

Bahnhof Zorneding – Ein Trauerspiel ohne Ende

Veröffentlicht unter Müllcontainer | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Zugzielanzeiger wurden wohl am 6.7.2017 endlich repariert

 

Endlich wurden die beiden Zugzielanzeiger repariert.
(Foto: Dr. Robert Harrison, 7.7.2017)

Wow, es geschehen noch Zeichen und Wunder! Die Bahn*) hat es doch tatsächlich geschafft, unsere beiden Rücken-an-Rücken befindlichen Zugzielanzieger über dem Treppenabgang zu reparieren. Dr. Robert Harrison hat mir gestern am Abend und heute am Vormittag diese beiden Bilder geschickt.

Allerdings frage ich mich

schon auch ein wenig, warum die Zugzielanzeiger an einem so kompliziert zu erreichenden Ort direkt über dem Treppenabgang montiert sind, der wohl selbst für geringste Wartungsarbeiten gleich ein kompliziertes riesiges Gerüst am Treppenabgang erfordert. Wenn die Anzeiger nur vielleicht ein bis zwei Meter östlicher montiert wären – also näher an der Mitte zwischen beiden Treppenabgängen, wären sie für Wartungsarbeiten leichter erreichbar. An einer möglchen Vandalismusgefahr kann es ja wohl nicht liegen, weil der Verzehrautomat und die beiden Fahrkartenautomaten sogar direkt von Fußgänger berührt werden können!

Endlich wurden die beiden Zugzielanzeiger repariert.
(Foto: Dr. Robert Harrison, 6.7.2017)

Veröffentlicht unter Bahnsteiganzeige, Uncategorized | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Bahnhof Zorneding – Ein Trauerspiel ohne Ende

Seit inzwischen weit mehr als zwei Wochen sind die digitalen Zugzielanzeigen am S-Bahnhof in Zorneding dunkel – traurig, dass das Problem immer noch nicht gelöst wurde!
(Foto: Peter Pernsteiner)

Seit meinem letzten Beitrag auf dieser Homepage sind jetzt fast zwei Monate vergangen – und was hat die Bahn*) seither am Bahnhof Zorneding getan, um die miese Situation zu verbessern?

Anscheinend nichts! Oder sogar noch weniger!

  • Nach wie vor befinden sich die beiden roten Müllcontainer an der engsten Stelle des Parkplatzes, die fast jeder Nutzer des Bahnhofsparkplatzes passieren muss! (Abhilfe wurde eigentlich im September 2015 versprochen, sobald die Umbauarbeiten beendet sind. Und im Januar 2016 versprach ein Sprecher der Bahn, dass es wohl nur noch maximal sechs Monate dauern wird)

    Dieser Fahrscheinentwerter an der Rampe für Rollstuhlfahrer und Eltern mit Kinderwagen des Bahnsteigs von Zorneding funktioniert wohl schon lange nicht mehr.
    (Foto: Peter Pernsteiner)

  • Nach wie vor gibt es am Treppenabgang beim Parkplatz von Zorneding kein S-Bahn-Schild.
  • Nach wie vor wissen fremde ankommende Fahrgäste nicht, ob es beim Treppenabgang links oder rechts nach Zorneding bzw. Pöring geht.
  • Nach wie vor leuchten die beiden neuen LED-Scheinwerfer über dem Zornedinger Treppenabgang auch bei strahlendem Sonnenschein extrem hell – und unten fühlt man dann sich wie in einem finsteren Loch! (Also gewaltige Energieverschwendung)
  • Nach wie vor sind die SEV-Aufkleber am Bahnsteig als Hinweise zum Haltepunkt des Schienenersatzverkehrs zum Teil bis zur Unsichtbarkeit verkommen.
  • Nach wie vor sieht die Bahn keine Notwendigkeit mehr, im westlichen Bahnsteigbereich (zwischen Rampe und Treppenabgang) irgendwo wieder einen Abfalleimer zu montieren. Kein Wunder also, dass so viel Müll zwischen den Gleisen liegt.

    Dieses Fotos stammt vom 28.6.2017 und zeigt, dass die Bahn am Parkplatz von Zorneding nach wie vor durch Untätigkeit bezüglich Umplatzierung der Müllcontainer glänzt – im September 2015 wurde versprochen, dass man sich bald darum kümmert – ein Satz mit x, das war wohl nix!
    (Foto: Peter Pernsteiner)

  • Nach wie vor sieht die Elektroverkabelung in der neuen Treppenabgangs-Einhausung alles andere als fachgerecht aus (seit November 2015).
  • Seit Wochen oder gar Monaten funktioniert der wirklich sinnvoll positionierte Fahrscheinentwerter am Rampenabgang nicht. Er wäre für viele aus dem Zornedinger Süden und vom Weiher kommende Fahrgäste und auch für Begleitpersonen von Rollstuhlfahrer sowie für Eltern mit Kinderwagen wirklich an dieser Stelle wichtig. Aber unter dem Entwerter gibt es nicht einmal mehr einen Aufkleber mit der Automatennummer zur vereinfachten Störungsmeldung!
  • Und zu guter letzt: Seit weit mehr als zwei Wochen funktionieren die beiden digitalen Zugziel- und Abfahrtszeit-Anzeigen nicht mehr. Und dies, obwohl diese Störung bereits vor Wochen beispielsweise von einem Freund gemeldet wurde!

Ich frage mich langsam wirklich:

  • Hat die Bahn keine Lust mehr, sich um die Belange ihrer Fahrgäste zu kümmern?
  • Oder ist die Bahn so verarmt, dass sie ihre Bahnhöfe so stark verwahrlosen lässt?
  • Oder ist einfach nur das zuständige Bahnhofsmanagement ein wenig überfordert?

Irgendwie ist die derzeitige Situation am Bahnhof Zorneding einfach nur ein Armutszeugnis für das ehemalige Unternehmen Zukunft!

Veröffentlicht unter Abfalleimer, Bahnsteiganzeige, Beleuchtung, Fahrscheinentwerter, Müllcontainer, Parkplatz, Treppenaufgang, Wegweiser | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Leere Versprechungen am Bahnhof Zorneding

Bild 1: Im März 2016 wurde die Beleuchtung an der frisch gebauten Einhausung des Treppenabgangs des Bahnhofs Zorneding erneutert, doch die Elektroinstallation sieht selbst ein Jahr danach noch sehr abendteuerlich aus.
(Foto: Peter Pernsteiner)

Der Bahnhof von Zorneding wurde bekanntlich mit Fertigstellung der Treppen-
Überdachung im November 2015 endlich schöner als mit dem provisorischen Holzverschlag (siehe www.tagebuch-eines-schandflecks.de/vorgeschichte). Seither hat sich aber nicht mehr viel getan: Im März 2016 wurde die provisorische Beleuchtung ersetzt. Es kamen zwei teure extrem helle LED-Strahler an die Decke. Komisch ist, dass sie rund um die Uhr gleich stark leuchten und mächtig Strom fressen. Unten im Durchgang fühlt man sich seither noch schummriger, als früher. Im April 2016 wurden noch die Handläufe nachgebessert, weil die Bahn*) den behindertengerechten horizontalen Auslauf vergessen hatte.

Das war es aber!

Immer noch fehlt das beleuchtete S-Bahn-Schild über dem Abgang.

Die Elektroinstallation wirkt nach wie vor nicht fachgerecht (siehe Bild 1 rechts).

Bereits im Herbst 2015 hat die Bahn versprochen, dass die beiden Müllcontainer von der engsten Stelle des Bahnhofsparkplatzes bald woanders hin verlegt werden …
(Foto: Peter Pernsteiner)

Untätig ist die Bahn auch bezüglich der doofen Platzierung der roten Müllcontainer. Seit Jahren stehen sie an der engsten Stelle des Parkplatzes, wo sich jeder Autofahrer vorbei zwängen muss. Ich hatte das bereits im September 2015 bei einem Ortstermin mit der Bahn moniert. Damals hieß es, dass das nach Fertigstellung der Bauarbeiten geändert wird – nichts passierte! In einem SZ-Zeitungsartikel vom 27.1.2016 versprach nochmals ein Bahn-Sprecher, dass die Container umgestellt werden, es aber bis zu sechs Monate dauern könnte – wieder passierte nichts – nun schon seit 15 Monaten! Einfach unglaublich, wie ignorant sich die Bahn manchmal verhält.

… doch passiert ist selbst 1-1/2 Jahre später nichts und so müssen sich täglich weit mehr als 100 Autofahrer durch diesen Engpass quälen.
(Foto: Peter Pernsteiner)

(Dieser Beitrag erschien in ähnlichem Wortlaut auch in unserer neuestens Ausgabe der FDP-Ortszeitung „Zornedinger Panorama“, die seit 5.5.2017 in Zorneding und Umgebung an die Haushalte verteilt wird. Wer diese Zeitung nicht im Briefkasten findet oder nicht in Zorneding und Umgebung wohnt, kann unsere Zeitung auch auf der Homepage von mir unter folgendem Link als PDF-Datei abrufen:
https://peter-pernsteiner.de/zorneding/20170506-zornedinger-panorama-nr-5-ist-erschienen/ )

Ich würde mich übrigens freuen, wenn dieses Internet-Forum www.tagebuch-eines-schandflecks.de mal etwas mehr Leben bekäme – beispielsweise durch Ihre Kommentare oder Hinweise auf aktuelle neue Unzulänglichkeiten oder Defekte. Ohne Ihre Unterstützung kann ich die Internet-Plattform nicht vernünftig am Leben halten!

Veröffentlicht unter Beleuchtung, Müllcontainer, Parkplatz, Treppenaufgang | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Brennerzulauf: Lächerlicher Lärmschutz für Zorneding

Bereits heute jagen in einer Stunde durch Zorneding locker 16 oder mehr Güter- und Schnellzüge. Am 19.3.2017 bestand beispielsweise dieser Güterzug aus 39 solchen Waggons.
(Foto: Peter Pernsteiner)

Nachdem es schon lange nichts neues mehr Neues für diese Tagebuch-Seite zu berichten gab, weil einfach immer noch die Zustände an unserem Zornedinger Bahnhof unverändert jämmerlich sind, möchte ich mal wieder ein paar Zeilen schreiben. Allerdings nicht zum Bahnhof selbst, sondern zu einem anderen hochaktuellen Thema:

Die Brennerzulaufstrecke bringt uns in Zorneding eine massive Zugverdichtung, aber die Bahn plant bei uns nur eine lächerliche Lärmschutzmaßnahme!

Neben den beiden S-Bahn-Gleisen gibt es im Bereich des Bahnhofs Zorneding zwei Schnellfahrgleise und dazwischen ein für beide Richtungen nutzbares Ausweichgleis, auf dem ein bis zu 700 Meter langer Güterzug für einen überholenden Railjet, ICE oder Meridian einen Zwischenhalt einlegen kann.
(Foto: Peter Pernsteiner)

In Zorneding wird es wohl in zehn Jahren sehr ungemütlich, denn die Fertigstellung des Brenner Basistunnels beschert uns auf der Bahnstrecke zwischen München-Trudering und Grafing-Bahnhof für unabsehbar lange Zeit erheblich mehr Güterzüge. Welche Gegenmaßnahmen unternimmt die Bahn bei uns in Zorneding: Es gibt keinen einzigen neuen Meter Lärmschutzwand. Stattdessen sollen lediglich auf einer Länge von nur 300 Metern Schienenstegdämpfer eingebaut werden.

Am 16. März war im Pfarrheim Vaterstetten eine Infoveranstaltung der Bahn zum Thema Brennerzulauf und den dafür geplanten Lärmschutzmaßnahmen im Bereich Haar-Vaterstetten-Zorneding. Einen ausführlichen Beitrag zu diesem Thema gibt es auf meiner Homepage unter folgendem Link: peter-pernsteiner.de/zorneding/20170320-kaum-neuer-laermschutz-fuer-vaterstetten-und-zorneding/

Noch ein kleiner Hinweis in eigener Sache bezüglich dieser Tagebuch-Seite: Das Tagebuch bräuchte meines Erachtens deutlich mehr „Leben“. Hierzu ist es aber wichtig, dass ich Hilfe von anderen Bürgern bekomme, die von neuen Unzulänglichkeiten am Bahnhof oder neuen akuten Problemen in Form von Kommentaren berichten würden. Die entsprechenden Kommentare erschienen zwar nicht sofort, sondern müssen erst „moderiert“ werden, dies geschieht aber in der Regel recht flott!

Peter Pernsteiner am 20.3.2017

Veröffentlicht unter Lärmschutzwand | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Bahnsteiganzeigen in Zorneding wieder einmal defekt

Zugzielanzeiger am Bahnhof Zorneding (Foto: Rob Harrison)

Das Abfahrthinweisdisplay am Bahnhof Zorneding funktioniert mindestens seit 6.7. nicht mehr …
(Foto: Rob Harrision)

Abgesehen davon, dass unsere digitalen Zugzielanzeiger am Bahnsteig von Zorneding leider auch verschmiert sind, funktionieren sie wieder einmal nicht richtig. Dr. Robert Harrison aus Zorneding berichtete mir vorhin, dass die digitalen Bahnsteiganzeigen mindestens seit Mittwoch (6.6.) keine S-Bahn-Abfahrtszeiten mehr anzeigen und schickte mir die beiden hier abgebildeten Fotos. Aber technisch in Funktion sind sie anscheinend schon, weil das Foto von gestern unwiderlegbar zeigt, dass in der untersten Zeile aktuelle Fußball-EM-Informationen dargestellt werden können.

... gestern zeigte es immerhin Hinweise zur Fußball-EM, aber Fahrgäste wollen ja eigentlich auch über die Abfahrtzeiten informiert sein! (Foto: Rob Harrision)

… gestern zeigte es immerhin Hinweise zur Fußball-EM, aber Fahrgäste wollen ja eigentlich auch über die Abfahrtzeiten informiert sein!
(Foto: Rob Harrision)

Ich dachte ja immer, dass ausgefallene Zugzielanzeiger von der Bahn*) automatisch über irgend eine Art von elektronischem Monitoring erkannt werden und dann auch repariert werden!? Aber vielleicht gilt auch hier die Devise: „Gut Ding will Weile haben“

Veröffentlicht unter Bahnsteiganzeige | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Bei der Bahn tickt es wohl nicht mehr so recht!

Am Zornedinger Bahnhof stimmt die Uhrzeit nicht (Foto: Rob Harrison)

Am Zornedinger Bahnhof stimmt die Uhrzeit nicht
(Foto: Rob Harrison)

Am Bahnsteig von Zorneding gehen die Uhren derzeit anders – ob nur falsch oder gar nicht, konnte mir allerdings der Fotograf dieses Bildes von heute früh um 7:31 Uhr nicht sagen. Fest steht damit nur, dass das entweder noch eine Spätfolge des erneuten Strom-Blackouts von Zorneding vom Samstag-Abend ist oder wieder einmal ein nicht reparierter Defekt. Beides wäre eigentlich traurig, denn ich habe bisher immer geglaubt, dass die Uhren bei der Bahn*) irgendwie zentral gestellt werden oder zumindest vielleicht sogar eine sich selbst stellende Funkuhr an Bord haben müssten – die kostet auch kein Vermögen! Vor allem, wenn man bedenkt, dass die Bahn ohnehin Geld für Energie bis zum Gehtnichtmehr verschwendet: beispielsweise hier in Zorneding wurden ja kürzlich am neu gebauten Treppenabgang (siehe weiter unten im Tagebuch) stromsparende sündteure LED-Strahler installiert, die wegen ihrer hoffnungslosen Überdimensionierung wesentlich mehr Strom fressen, als die vorherigen konventionellen Lampen mit Leuchstoffröhren!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Barrierefrei vom Parkplatz zur Rampe

Verbindungsweg am Bahnhofsparkplatz von Zorneding (Foto: Harrsion)

Das Geländer wurde jetzt auch schon entfernt …
(Foto: Rob Harrison, 4.5.16)

Das ging jetzt aber wirklich flott voran am Bahnhofsparkplatz von Zorneding. Dr. Robert Harrison hat mir vorhin gerade ein paar Handy-Schnappschüsse geschickt, die ich jetzt gleich online stelle. Innerhalb weniger Tage wurde der Verbindungsweg vom westlichen Ende des Zornedinger Bahnhofsparkplatzes zur Rampe der Bahngleis-Unterführung fertiggestellt. Heute wurde nun auch noch das Geländer an der Rampe entfernt und am Ende des neuen zwei Meter breiten Gehweges wurde auch die Baustellen-Absperrung entfernt.

Verbindungsweg am Bahnhofsparkplatz von Zorneding (Foto: Harrsion)

… und der Weg für die Nutzung freigegeben.
(Foto: Rob Harrison, 4.5.16)

Damit ist jetzt endlich der Bahnsteig vom S-Bahn-Parkplatz wesentlich einfacher für Rollstuhlfahrer erreichbar. Bislang musste man nämlich recht umständlich an der Einfahrt zum Bahnhofsparkplatz erst einmal einen sehr schmalen relativ steilen Gehweg hoch zur Bahnhofstraße fahren und dann an der Bahnhofstraße entlang zur Rampe fahren. Die nun wohl noch fehlende Ausschilderung von Behinderten-Parkplätzen am westlichen Ende des Bahnhofsparkplatzes wird sicherlich auch bald folgen!

Ich freue mich sehr, dass mein Gemeinderatsantrag für diesen Umbau so schön in die Tat umgesetzt wurde.

Peter Pernsteiner

Veröffentlicht unter Barrierefreiheit, Parkplatz, Rampe | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

Jetzt ist nur noch das Geländer im Weg

Verbindungweg am Bahnhofsparkplatz von Zorneding (Foto: Pernsteiner)

Große Fortschritte am Bahnhofsparkplatz von Zorneding. Der neuen Verbindungsweg zur Rampe ist jetzt komplett gepflastert …
(Foto: Peter Pernsteiner, 3.5.2016)

Am westlichen Ende des Zornedinger Bahnhofparkplatzes gehen die Bauarbeiten nun schon fast dem Ende entgegen. Was gestern noch sehr nach Baustelle ausgesehen hat (siehe Tagebucheintrag vom 2.5.2016), wirkte vor drei Stunden schon fast vollendet: Der knapp 25 Meter lange und zwei Meter breite ebenerdige Verbindungsweg zwischen dem Bahnhofsparkplatz und der westlichen Rampe der Bahnhofsunterführung ist bereits komplett mit „Münchner Gehwegplatten“ belegt und auch schon verfugt. Zudem wurde der Grünrand-Streifen auch schon neu angelegt und mit Rasensamen versehen.

Verbindungweg am Bahnhofsparkplatz von Zorneding (Foto: Pernsteiner)

… nun muss nur noch das Geländer an der Rampe entfernt werden.
(Foto: Peter Pernsteiner, 3.5.2016)

Zur Fertigstellung des Verbindungsweges fehlt jetzt nur noch die Entfernung des Geländers beim Übergang zur eigentlichen Rampe. Vielleicht werden diese Arbeiten bereits morgen durchgeführt – lassen wir uns überraschen, ob die von der Gemeinde Zorneding beauftragte Baufirma weiterhin so flott vorankommt!

Veröffentlicht unter Barrierefreiheit, Parkplatz, Rampe | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Der neue Verbindungsweg wird bereits gepflastert

Verbindungweg vom Bahnhofsparkplatz zur Rampe (Foto: Rob Harrison)

Es geht voran am Bahnhofsparkplatz von Zorneding.
(Foto: Rob Harrison, 2.5.2016)

Am westlichen Ende des Bahnhofsparkplatzes von Zorneding gehen die Bauarbeiten der Gemeinde Zorneding mit riesigen Schritten voran. Wie die beigefügten Fotos von Dr. Robert Harrison von heute um 6:30 Uhr zeigen, wurden letzte Woche noch die Randsteine für den neuen direkten behindertengerechten Verbindungsweg zwischen dem Bahnhofsparkplatz und der westlichen Rampe der Fußgänger-/Radfahrer-/Rollstuhlfahrer-Unterführung gesetzt und der Zwischenbereich mit Kies verfüllt.

Verbindungweg vom Bahnhofsparkplatz zur Rampe (Foto: Rob Harrison)

Der erste Teil des Verbindungsweges ist bereits gepflastert.
(Foto: Rob Harrison, 2.5.2016)

Außerdem wurden noch vor dem Wochenende bereits die ersten Pflastersteine gesetzt. In den nächsten Tagen wird dann sicherlich auch noch das Geländer und der Randstein am Übergang zwischen Verbindungweg und Rampe entfernt. Die Bauarbeiten werden bekanntlich nicht von der Bahn*) bezahlt, sondern von der Gemeinde Zorneding, weil die Bahn der Ansicht ist, dass unser bisherige Rampe bereits voll und ganz für Behinderte genügte – egal, wie umständlich man von den vorhandenen Behindertenparkplätzen am östlichen Treppenabgang auch dorthin gelangen kann. Die Umbauarbeiten basieren auf einem einstimmigen Gemeinderatsbeschluss von Ende 2014 auf Antrag der FDP Zorneding, der auch vorsieht, dass am westlichen Ende des Parkplatzes in der Nähe des neuen Verbindungsweges zusätzliche Behinderten-Parkplätze ausgewiesen werden.

Veröffentlicht unter Barrierefreiheit, Parkplatz, Rampe | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar